Jackfruit Grundrezept

Jackfruit Grundrezept

Jackfruit Grundrezepte

Es muss nicht immer aufwendig sein!
Unsere Jackfrucht muss nicht immer lange mariniert oder aufwendig verarbeitet werden – es geht auch ganz einfach und schnell. Und wie? Das erklären wir euch jetzt!

 

Für die Puristen:

Am schnellsten geht es natürlich, wenn du die Jackfruit pur direkt aus der Dose isst. Das ist überhaupt kein Problem! So erinnert sie die meisten geschmacklich an Artischocke aus dem Glas – vielen schmeckt es also pur schon wunderbar. Perfekt, um sich die Fruchtstücke auf den Salat oder die Pizza zu legen.

Probiere es einfach mal und wenn es dich noch nicht überzeugt, kannst du die Jackfruit wie folgt ganz einfach weiterverarbeiten…

 

Für die auf dem Sprung:

Du möchtest also nicht viel Aufwand betreiben, um unsere Jackfruit zuzubereiten? Dann geht’s eben auch ganz einfach: Ab in die Pfanne mit Salz und Pfeffer – violà! Wie du aus dieser einfachen Zubereitung den besten Geschmack herausholen kannst, erklären wir dir jetzt ganz genau!

Jackfruit Salat Grundrezept

  1. Schneide die Jackfruit in mundgerechte Stücke.
  2. Heize eine gute Pfanne auf mittlerer Hitze mit einem Schuss gutem Sonnenblumenöl (oder vergleichbarem pflanzlichem Öl) vor. Die beste Erfahrungen haben wir mit beschichteten, dickwandigen Pfannen gemacht.
  3. Ist das Öl ausreichend vorgeheizt, gib die Jackfruit hinzu sowie einen hochwertigen Pfeffer und etwas Salz. Da die pure Jackfruit nicht viel Eigengeschmack mit sich bringt, ist es wichtig, dass du hochwertige Gewürze und Öle verwendest – je besser sie sind, desto besser schmeckt dann auch das Resultat.
  4. Wichtig: Wende die Jackfruit Stücke so wenig wie möglich und lasse sie lieber auf mittlerer Hitze etwas länger rösten als sie zu scharf anzubraten. Lasse die Jackfruit also, vor allem am Anfang, in Ruhe auf jeder Seite bräunen, denn dadurch werden sie schön knusprig. Wenn sie bereits gut angebraten sind, kannst du sie dann mit einem Pfannenwender öfters wenden, damit wirklich alle Seiten bräunen ( Kochprofis schwenken die Jackfruit Stücke ohne Hilfsmittel in der Pfanne 😉 )
  5. Sind die Jackfruits schön braun und knusprig, sind sie auch schon fertig – ohne viel Aufwand, Marinade oder besondere Gewürze.

Für die Gourmets und “Säureempfindlichen”:

Wenn du aus geschmacklichen Gründen oder für ein Rezept die Säure der Jackfruitstücke nicht haben möchtest, sind die folgenden Tipps für dich interessant!

Gieße hierzu die Jackfruit in ein Sieb ab. Um die Säure des Limettensafts zu lösen, brause die Stücke gut unter kaltem Wasser ab. Ist dir auch das noch zu sauer, kannst du die Jackfruit auch für 10 Minuten in ein kaltes Wasserbad mit etwas Natron legen und sie danach abbrausen. Dann kannst du die Jackfrucht wie oben beschrieben zubereiten.

Die Vielfalt der Jackfruit!

In allen drei Varianten eignet sich die Jackfruit wunderbar als Salat-Topping, Wrap-Füllung oder besondere Beilage für verschiedenste Gerichte.

Hast du etwas mehr Zeit zum Kochen und Lust mehr auszuprobieren, haben wir HIER viele tolle Rezepte für dich!